Sonntag, 26. April 2015

Blumige Frühlingstorte zum Tag der offenen Gärtnerei

Wie jedes Jahr, gab es auch heuer wieder den "Tag der offenen Gärtnerei" bei unserem Blumen Liebl in Grafenau.

Und zum Stärken während des Blumenshopping, gibt es immer Kaffee und Kuchen vom Kindergarten.

Natürlich hab ich mich als vorbildliche Mama auch gleich eingetragen. :-)
Wenn ich schon nicht mit arbeite, bringe ich wenigstens was hübsches und süsses vorbei!

Was passt besser zur Gärtnerei als Blumen. 

Und zu Blumen gehören natürlich Bienen.

Und Marienkäfer sind da auch nicht weit!

Als Kuchenteig gab es normalen Schokobiskuit, gefüllt mit Mango-Erdbeer-Mascarpone-Creme.
Umhüllt von weißer Schokolade, Fondant und mega viel Zuckerzeug!

Hier mal der rundum Blick! 

video


Sonntag, 12. April 2015

Knackige Erdbeer-Schokoladen-Torte mit gestreiftem Biskuit & Glanzguss - vom Backbuben!

Heute zeige ich euch mal einen super leckeren Kuchen, der Eindruck schindet!

Diesen Kuchen hat der Backbube Markus zum WORLD BAKING DAY 2013 gezaubert und ich muss sagen, da hat er schon ein Glanzstück vollbracht! (Wortspiel!)

Nicht ganz ohne und doch etwas aufwendig kommt dieses "Törtchen" daher, aber der Genuss ist die Arbeit allemal wert!

Er beinhaltet
 einen Schokoladenbiskuit, 
gestreiften Biskuitrand, 
Erdbeergelee, 
Erdbeerfüllung, 
knackige Schokoladenschicht 
und Glanzguss!

Alles in allem seit ihr schon 3 Stunden beschäftigt. 
Je nachdem wie organisiert man beim Backen ist....

Da ich jetzt etwas faul bin das alles abzutippen, hier der Link zum entsprechendem Rezept.
Auch mit super tollen Fotos...

Erdbeer-Schokoladen-Torte

Mein Tip: Nehmt euch die Zeit! Der Kuchen ist es alle Mal wert!
Vielleicht ja zum diesjährigen World Baking Day am 17. Mai!

Beim Rand ist er mir nicht ganz so gelungen wie ich es gerne gehabt hätte, aber geschmeckt hat er allen....sogar der Opa hatte nichts zu Meckern. :-)
Und das heißt schon was....



 


Sonntag, 5. April 2015

Frohe Ostern mit der Rübli-Biskuitrolle!

Pünktlich zum Oster-Sonntag hab ich heute mal eine Rübli-Biskuitrolle mit Kirschen für euch!
Theoretisch könnt ihr den auch noch für Ostermontag backen - die Zutaten sind jetzt nicht außergewöhnlich und sollten fast in jedem Haushalt zu finden sein.

Der GöGa mag ja keinen Rüblikuchen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass er diesen schon futtern wird. :-)

Das Rezept hab ich in einer Zeitschrift des Schwiegertigers entdeckt.
Meine gute Landküche 02 / 2015. Die Zeitschrift wird von mir konfisziert sobald sie durch ist. :-) Da waren viele leckere Sachen drin.

Hier die Zutaten:
Kirschkompott
1 Glas Sauerkirchen (oder Schattenmorellen - 680 g) 
1 Zimtstange
15 g Vanillepuddingpulver
5 EL Orangensaft

Biskuit
400 g Karotten
1 Vanilleschote
3 Eier
120 g Zucker
Salz
200 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
60 g Vanillepuddingpulver

Creme
400 g Doppelrahmfrischkäse
je 1 TL Zitronen- / Orangenschale
4 EL Zitronensaft
100 g Puderzucker
250 g Sahne
1 Pkg Vanillezucker
1 Pkg Sahnesteif (für hoffnungslose Fälle wie mich - ich mach ja immer Butter!)

Kirschen abgießen und den Saft auffangen.
150 ml Saft mit der Zimtstange aufkochen.
Puddingpulver mit Orangensaft glatt rühren, in den kochenden Saft einrühren und aufkochen.
Kirschen unterheben, Zimtstange raus nehmen.
Kompott in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen.

Backofen auf 180 ° Umluft vorheizen.
Für den Biskuit die Karotten schälen und fein raspeln.
250 g Karotten abwiegen und trocken tupfen.
Eier trennen.
Eigelb mit 50 g Zucker und Mark der Vanilleschote 5 Minuten cremig rühren.
Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen.
50 g Zucker einrieseln lassen und etwa 2 Minuten zu einem festen Eischnee schlagen.
Mit den Karottenraspeln, Nüssen und Puddingpulver unter die Eigelbmasse heben.
Biskuitmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im Ofen auf der 2. Schiene von unten 10-12 Minuten backen.
Die Biskuitplatte sofort auf ein mit (dem restlichen) Zucker bestreutes, feuchtes Küchentuch stürzen. 
Backpapier vorsichtig abziehen. Sollte es etwas kleben, das Backpapier mit etwas kaltem Wasser bestreichen. Dann löst sich der Teig prima vom Backpapier.
Den Biskuit zusammen mit dem Küchentuch aufrollen und abkühlen lassen.
Da der Biskuit ja ganz ohne Mehl daher kommt, kann es natürlich leicht passieren, dass er beim Aufrollen bricht.
Ist mir auch passiert - macht aber nix, da er ja anschließend noch mit der Creme eingestrichen wird sieht das keiner.

Für die Creme Frischkäse, Orangen- und Zitronenschale, Zitronensaft und Puderzucker glatt rühren.
Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen.
Sahne unter die Creme heben.
Teigplatte vorsichtig wieder entrollen, mit der Hälfte der Creme bestreichen und das Kirschkompott längs in 2 Streifen auf die Creme geben.
Mithilfe des Küchentuchs wieder aufrollen und auf eine Kuchenplatte setzen.
Mit der restlichen Creme bestreichen (wer mag) und 60 Minuten kühlen.


Da schaut sogar der Hase auf nen Kuchen vorbei! So lecker und saftig ist der!

Frohe Ostern! :-)